Eduard Angeli

Biographie

Created with Sketch.

Geboren am l5. Juli 1942  in Wien. Nach der Matura studierte er anschließend von 1960 bis 1965 an der Wiener Akademie bei Robin Christian Andersen. 1963 erhielt er den Kunstförderungspreisder Zentralsparkasse der Gemeinde Wien. Im Jahre 1965 Diplom und Meisterschulpreis. Seit dem Herbst 1969 hatte er einen Lehrauftrag für freie Malerei an der Hochschule für Angewandte Kunst in Istanbul. Seine Hauptthemen sind Allegorien über den Lauf der Welt. Zu diesem Zweck bedient er sich verschiedener Formeln von Gegenständlichkeit, die er zu ironisch verfremdeten Historien-und Symbolbildern zusammenwachsen läßt. 

Einzelausstellungen seiner Werke  fanden statt 1966 in Lienz, 1967 im Studentenhaus in der  Mozartgasse in Wien, 1968 in der Stadtakademie der bildenden Künste Istanbul, sowie IKC Internationaler Künstlerclub, Palais Palffy Wien, 1969 im Forum Stadtpark in Graz, Galerie Pierre Baltensberger, Zürich und 1970 im Künstlerhaus in Wien (u. a. Kaiser Wilhelm II. besucht 1898 den Sultan Mohammed V. in IstanbuI unter Entfaltung ungeheuren Prunks, 1969, Orient und Okzident 1969, Habsburgs Glück und Ende). 

Seine Werke befinden sich im Bundesministerium für Unterricht und  Kunst, im Kulturamt der   Stadt Wien, in der Albertina in Wien, in der Neuen Galerie in Linz, im Museum fiir Malerei und  Plastik in IstanbuI, in der Staatsakademie für bildende Künste in Istanbul. 

 

Ausstellungen (Auswahl) | Preise | Werke im öffentlichen Raum

Created with Sketch.

1971 Galerie Kaiser - Wien
1972 Galerie Ariadne - Wien ,
Atelier Gerersdorfer - Wien
1973 Pressehaus Galerie-Wien, Galerie Ariadne, Köln
1974 Galerie 44 - Düsseldorf
1975 Galerie Ariadne - Wien
1976 Museum des 20.Jahrhunderts-Wien, Kulturhaus  Graz
1979 Galerie Würthle - Wien, Galerie International Stockholm
1980 Galerie Neufeld - Feldkirch
1981 Galerie Welz - Salzburg, Galerie Bloch - Innsbruck
1982 Galerie Krugier - Genf
1983 Galerie Würthle - Wien, Kunstverein Mannheim, Taksim Galerie - Istanbul
1984 Galerie Welz-Salzburg, Galerie Bloch- Innsbruck, Galerie Göthe - Bozen
1985 Neue Galerie der Stadt Linz, Wolfgang Gurlitt Museum
1986 Albertina - Wien, Galerie D'Eendt - Amsterdam,
Galerie Thomas Flora - Innsbruck, Galerie Welz–Slbg.
1987 Galerie Würthle - Wien
1988 Galerie Gerersdorfer - Wien, Castello Aragonese - Ischia
1989 Galerie Hilger - Frankfurt, Galerie Thomas Flora - Innsbruck
1990 Galerie Gerersdorfer-Wien, Galerie Würthle- Wien, Galerie Welz- Salzburg
1991 Galerie in der Zollergasse - Feldkirch
1992 Galerie Thomas Flora - Innsbruck
1993 Historisches Museum der Stadt Wien, Galerie Würthle - Wien, Galerie Gerersdorfer - Wien
Galerie Peithner-Lichtenfels - Prag
1995 Rupertinum - Salzburg, Galerie Welz - Salzburg, Galerie Thomas Flora - Innsbruck,
Galerie Gerersdorfer - Wien
1996 Frauenbad - Baden bei Wien,
Galerie am Steinweg - Passau
Galerie Barbara von Stechow - Frankfurt am Main
1997 Galerie Unart - Villach
1998 Galerie The Rotunda - Hongkong     
1999 Galerie Gerersdorfer-Wien, Galerie Flora-Innsbruck,Galerie 60-Feldkirch
2001 Galerie Welz-Salzburg
2006 Vier Jahrzehnte Malerei, Halbturn
2008 Angeli Museo Correr, Venedig
2009 Galleria in Cattedrale, Castello Aragonese d'Ischia
2011 Galerie Welz, Salzburg
2012 Kunsthalle Nexus, Saalfelden
Art Brut Forum Globart, Krems
Galerie Wienerroither & Kohlbacher, Vienna
2014 Galerie Wienerroither & Kohlbacher, Vienna
2015 Galerie Schloss Parz, Grieskirchen
2016 Galerie Welz, Salzburg
2017 Albertina Retrospektive, Vienna, (Exhibition Tour)
Strabag Art Lounge
Wienerroither & Kohlbacher, Vienna
2018 Infeld Haus der Kultur, Halbthurn
 
Werke im öffentlichen Raum
Aula der Universität Salzburg
Feuermauer in Wien 15
Allgemeines Krankenhaus Wien
Nationalbank Wien

Veröffentlichungen
Seit 1968 diverse Kataloge.
1986 - Monographie zur Ausstellung in der Albertina, Wien
1995 - Monographie mit Text von H.C.Artmann
1998 - Monographie mit Text und Gedichten von H.C.Artmann, Venice

Preise
1963 Kunstförderungspreis Zentralsparkasse der Gemeinde, Vienna
1970 Theodor Körner Preis
1982 Preis der Stadt Wien für Malerei
1983 Preis der Graphik Biennale Laibach
2003 Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien

Eduard Angeli "Neva" 

Polymerheliogravüre, 
66 x 96 cm

Eduard Angeli "Geier"

 Lithographie, 30 x 40 cm, 1975

Eduard Angeli "Landschaft" 

Lithographie, V von XX, 
30 x 45 cm, 1975

Kunstverlag Wolfrum

Bei Fragen oder Interesse zu den Kunstwerken, unseren Ausstellungen oder zu unserem anderen Angebot hinterlassen Sie uns gerne eine Nachricht.

Gerne stehen Ihnen unsere freundlichen Mitarbeiter online, telefonisch oder  persönlich bei Ihrem Besuch in unserer Galerie in 1010 Wien zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie! 

Kunstverlag Wolfrum
Augustinerstraße 10 / 1010 Wien

Telefon: +43 (0) 1 512 53 98-0
Telefax: +43 (0) 1 512 53 98-57
E-Mail: wolfrum@wolfrum.at


Unsere Öffnungszeiten
Montag - Freitag:10:00 - 18:00 Uhr
Samstag:10:00 - 17:00 Uhr
Adventsamstage: 10:00 – 18:00 Uhr